Le Poème de l’Extase – Begegnung mit Irma Chacall

Die Karlsruher Galerien haben wieder zum Galerientag geladenen und ich nutze immer die Gelegenheit für spannende Begegnungen mit den Künstlern. An den Tag eröffnete auch in POLY die Fotoausstellung „amnemoir – amnesie pour mémoires qui n’existent pas“ von Irma Chacall und ich war viel zu früh dran. Als einiger Besucher betrat ich die Galerie. Doch der Raum war gefüllt mit Menschen, dessen Leben in einer Momentaufnahme festgehalten, jetzt auf den Wänden hingen. Sie erzählten mir Geschichten von längst vergessenen Zeiten.

Ich erfuhr von Alexander Skrjabin, den russischen Komponisten und seinem Werk „Le Poème de l’Extase“. Völlig in den Bann gezogen schwang sich mein Geist, vom Lebensdurst beflügelt, auf zum kühnen Tanz in die Höhen der Vereinigung. „Dort im Lichte seines Träumens formt sich eine Zauberwelt wundersamer Gestalten und Gefühle der spielende Geist, der wünschende Geist, im Traume allschaffende Geist, ergibt sich der Wonne der Liebe…“ (aus den Text des Peème de l’Extase)

Diesen wunderbaren Moment hatte Irma Chacall mit ihrer Kamera festgehalten und ich bin glücklich euch diese Bilder zu präsentieren. Ich bin sehr Dankbar für diese Begegnung und die tolle Zusammenarbeit.

 Irma Chacall 02

Irma Chacall 01

Irma Chacall 03

Photo by Irma Chacall © 2017 – all rights reserved

Werbeanzeigen
Dieser Beitrag wurde unter Begegnung in Karlsruhe abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s